Touristischer Navigator für Sachsen

Historische Arbeitersiedlung "Kamerun"

Adresse

04668 Grimma OT Bahren
Telefon: 03437 913318
E-Mail: amueller.bahren@t-online.de
Website: www.bahren.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Arbeitersiedlung Kamerun

Arbeitersiedlung Kamerun

Arbeitersiedlung "Kamerun"

Der Papierfabrikbesitzer Schroeder baute auf Bahrener Flur eine Arbeitersiedlung. Meist waren es einheitliche Doppelhäuser aus roten Backstein. Da diese Siedlung „über dem Wasser" lag (wie die 1884 annektierte deutsche Kolonie), erhielt sie die Bezeichnung „Kolonie Kamerun". Die 1890 eingeweihte Muldebrücke ersetzte den Fährverkehr zum anderen Ufer.

1903 wurde die „Villa Kamerun" als Beamten-Haus fertig gestellt. Ab 1920 erweiterte man die Arbeitersiedlung nach und nach durch der Wohnhäuser, die der Landschaft angepasst wurden. Dazu gehörte auch eine Schule und ein Betsaal.

Heute erkennt man noch die gut erhaltenen Backsteinhäuser in der jetzigen Kameruner Straße.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »