Touristischer Navigator für Sachsen

St. Nikolaikirche Eilenburg

Adresse

Nikolaiplatz
04838 Eilenburg
Telefon: 03423 602056
Telefax: 03423 604025
Website: www.eilenburg.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Di., Do. 10.00-16.00 Uhr

Weitere Informationen

dreischiffige Hallenkirche, Station am Lutherweg Sachsen

St. Nikolaikirche (Foto: S. Prochnow)

St. Nikolaikirche (Foto: S. Prochnow)

Die Nikolaikirche von Eilenburg
Die Nikolaikirche gehört zu den ältesten Kirchenstandorten der Umgebung. Sie ist heute das älteste Bauwerk des Stadtzentrums. Vermutlich um 970/980 entstand an dieser Stelle der erste Kirchenbau. 1404 wurden die Kirche und der sie umgebende Friedhof neu geweiht. 1435 und 1535 wird die Kirche durch Großbrände zerstört. Immer wieder machte ihr aber auch das Hochwasser zu schaffen (1413, 1434, 1573, 1771, 1854).
1617 wurde der in Eilenburg geborene Martin Rinckart Archidiakonus an St. Nikolai. Er rettete 1639 die Stadt vor der Ausplünderung durch die schwedischen Truppen. Er schrieb auch den heute noch weltbekannten Choral: "Nun danket alle Gott". Der Wiederaufbau der 1945 schwer zerstörten Kirche ist bis heute nicht abgeschlossen.

 

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »