Touristischer Navigator für Sachsen

Schaukelsteg Sörnzig

Adresse

09306 Seelitz OT Sörnzig
Telefon: 03737 783222
E-Mail: info@rochlitzer-muldental.de
Website: www.rochlitzer-muldental.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Besichtigung: öffentlich zugänglich und begehbar

Weitere Informationen

Der Schaukelsteg Sörnzig verbindet die Ortschaften Sörnzig und Fischheim. Er wurde 1871 als hölzerner Steg erbaut, damit die Kinder zum Besuch der Schule nicht mehr mit einem Kahn übergesetzt werden mussten. Hochwasser rissen den Steg jedoch immer wieder mit sich. 1907 wurde als technisches Denkmal ein Drahtseilhängesteg errichtet. Für seine Benutzung wurden entsprechend einer Verordnung vom 8. Februar 1922 Gebühren erhoben. Aber der Drahtseilhängesteg konnte den Fluten des großen Hochwassers von 1954 ebenfalls nicht Stand halten. Man erneuerte ihn 1957/58 an einem neuen, höher gelegenen Standort. Der zu Beginn des Jahres 2002 sanierten neuen Konstruktion konnte das Hochwasser im gleichen Jahr nichts anhaben.

So typisch wie die Zwickauer Mulde sind auch die zahlreichen Brücken für die Region. Egal ob aus Stein oder als Hängebrücke sind sie für das Überqueren des Flusses unerlässlich.

Die Zwickauer Mulde kann an vielen Stellen trockenen Fußes überquert werden. Früher verhielt sich das jedoch anders. Einst führte an den Orten, die heute von Brücken überspannt werden, eine Furth über den Fluss. Anfangs wurden Trittsteine gelegt, später Holzbrücken gebaut. Nach jedem Hochwasser mussten diese erneuert werden. Deshalb entstanden im 19. Jahrhundert die bekannten Brücken aus Stein. Besonders typisch im Muldental sind auch die Hängebrücken für Fußgänger und Radwanderer. Vier davon befinden sich seit mehr als 100 Jahren in Zaßnitz, Sörnzig, Rochsburg und Thierbach-Zinnberg. Sie verbinden Ortsteile und sind wichtig für das Wanderwegenetz.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »