Touristischer Navigator für Sachsen

Stadtkirche Unser Lieben Frauen Auf Dem Berge Penig

Adresse

Pfarrberg 8
09322 Penig
Telefon: 037381 804444
Telefax: 037381 83984
Website: www.kirche-penig.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen

Foto: P. Georg Roß

Foto: P. Georg Roß

Neun Gassen führen auf den Hügel hinauf, auf dem die Peniger Stadtkirche „Unser Lieben Frauen Auf Dem Berge“ steht.

Die Stadtkirche ist ein bedeutender Bau im Stil der Spätgotik, der zwischen 1476 (Turm) und 1515 (Langhaus) entstand. Der erste evangelische Gottesdienst fand im August 1539 statt.

Blickfang im Inneren ist die bekannte Felderdecke von Constantin Seytz d. Ä., die 1688 geschaffen wurde. Sie zeigt 70 Darstellungen aus der biblischen Geschichte. Weiterhin sehenswert sind ein farbig gefasster Steinaltar von Christoph Walther d. II. im Stil der italienischen Hochrenaissance sowie ein Taufbecken von Gabriel Eckert.

Nach umfassenden Umbauarbeiten erhielt die Kirche 1891 bis 1896 ihr heutiges inneres und äußeres Aussehen. Dabei wurden das Gestühl, die Emporen und die Buntglasfenster in der Apsis eingebaut. Die drei Sandsteinfiguren in der Südseite, Christus, Moses und Johannes darstellend, stammen aus dieser Zeit. Seit 1896 besitzt die Kirche eine Kreutzbachorgel (Borna) mit 40 Stimmen und seit 1969 wieder ein komplettes Geläut.

Bereits 1968/69 wurden innen und außen Restaurierungsarbeiten durchgeführt, umfangreiche Erneuerungsarbeiten am Turmdach begannen 1988. Es folgten bis 1992 Abputzarbeiten an Turm und Kirchenschiff, die 1993 mit der Restaurierung des Westgiebels abgeschlossen wurden. Eine Sanierung des Kirchendaches erfolgte 2008.

Westlich der Kirche befinden sich Reste der alten Stadtbefestigung von 1488 mit dem Eckturm

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »