Touristischer Navigator für Sachsen

Park Zschepplin

Adresse

Mittelstraße
04838 Zschepplin, in der Muldenaue gelegen
Telefon: 03423 600886

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Das uralte, nicht zugängliche Schloss weist eine sehr bemerkenswerte Baugeschichte auf und wird seit Ende des 17. Jahrhunderts von einer barocken Gartenanlage umschlossen. 1774 erwarb Joseph Karl Freiherr von Bender und Loitha von den Grafen Brühl den Besitz und ließ den Garten und dessen Umfeld, in dem damals aufkommenden englischen Stil, umgestalten. Dadurch wurde die Anlage sehr schnell über die Grenzen von Sachsen berühmt. Nachdem der Besitz 1818 von Friedrich Wilhelm Bruno Graf von Mengersen erworben wurde, ließen er und sein Sohn Graf Joseph Bruno großflächig auf dem Urstromtalhang der Mulde sowie in der Aue einen Landschaftsgarten anlegen. Mit seiner großflächigen Wasserlandschaft, uralten Bäumen, einem umfangreichen Wegenetz und verschiedenen Staffagen aus Feldsteinen, weist die Anlage noch heute einen sehr harmonischen Charakter auf. Das wird dadurch unterstützt, dass wie eh und je der Schlossgarten ungestört in die Flussaue der Mulde mit ihren weiten Wiesen und Gehölzgruppen übergeht.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »