Touristischer Navigator für Sachsen

Barockgarten und Stadtpark Delitzsch

Adresse

Rosental
04509 Delitzsch
Telefon: 034202 67237

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Barockgarten:

Als adliger Lustgarten entstand die prächtige Anlage im Jahr 1692, initiiert von Christiane, Fürstin von Sachsen-Merseburg. Architekt des heute ständig zugänglichen Parks war der Hofgärtner Andreas Gotthard Carl, der nach französischen Vorbildern in Delitzsch einen der frühesten Barockgärten Mitteldeutschlands schuf. Einzigartig ist das ausgedehnte Rondell, dessen mit farbigem Ziegelbruch gefüllte Ornamente besonders gut vom Schlossturm aus zu sehen sind. Weitere Details, wie die Alleen aus Ahornbäumchen, die Hainbuchenhecke oder die zum Verweilen einladenden Bänke, komplettieren das harmonische Bild der Anlage. Eine Besonderheit ist die asymmetrische Lage des Gartens zum Schloss, mit der dem Gärtner Carl damals eine ideale Flächenausnutzung gelang.

 

Stadtpark:

Sanft geschwungene Wege und Bachläufe schlängeln sich zwischen Rasenflächen, exotischen und einheimischen Bäumen hindurch. Zusammen mit den Auen des Lober-Baches eröffnet sich hier für den Besucher ein Ort der Entspannung und Abgeschiedenheit. Bereits im 19. Jh. ließ die Stadt eine parkähnliche Anlage anpflanzen. Die Planungen für den eigentlichen Stadtpark wurden schließlich 1885 umgesetzt und das Gelände nahe der heutigen Securiusstraße kultiviert. 1909 und 1935 erfolgten Erweiterungen, die der größten Delitzscher Parkanlage ihr heutiges Gesicht gaben. Als Ort des Müßiggangs und der Erholung bietet der Stadtpark, in dessen Mittelpunkt ein von schattenspendenen Trauerweiden umgebener Springbrunnen mit der Skulpturengruppe „Genesung“ steht, ebenso zahlreiche ansprechende Fotomotive.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »