Touristischer Navigator für Sachsen

Angelgewässer - Elbe

Adresse

L04-225, (alt: L11-225)
04886 Arzberg, vom km 123,80 bei Aussig bis km 179,35 bei nördlich Dommitzsch

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bootsangeln gestattet. Es sind alle Angelmethoden erfolgversprechend.

Fischereilich wird die Elbe in die Barbenregion eingestuft. An der Elbe herrschen meist gleichförmige Uferstrukturen vor. Abwechslung in der oft eintönigen Strömungsmusterverteilung gibt es vor allem durch die an vielen Stellen typischen Buhnen. Die Wasserführung und vor allem die Sichttiefe sind niederschlagsabhängig.

Die Angelstrecke des Anglerverband Leipzig e.V. an der Elbe beginnt an der Grenze zum RP Dresden bei Flusskilometer 123,80, etwa auf der Linie Borschütz - Aussig und reicht stromabwärts bis zur nördlichen Einfahrt zum Hafenbecken Torgau. Die Elbe Elster durchfließt in diesem Bereich weiträumige landwirtschaftlich genutzte Flächen. Der hier ca. 100 m breite Fluss wurde nicht wie viele andere Fließgewässer unserer Region durch Wehre querverbaut und setzt mit dieser Durchgängigkeit wandernden Fischen keine Grenzen. Den Mitgliedern stehen ca. 345 ha Wasserfläche für die Beangelung zur Verfügung. Die brandenburgischen Gebiete dürfen nicht beangelt werden.

Besonderheiten:
Die in Elbnähe liegenden Gewässer Kolkloch, Dröschkauer See, Hentschels Loch, Rote Grube und Kiesgrube Ammelgoßwitz bieten sowohl stehendes Wasser als auch Ausweichmöglichkeiten, wenn die Elbe Hochwasser führt.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »