Touristischer Navigator für Sachsen

Angelgewässer - Kiesgrube Luppa III

Adresse

L05-104, (alt:L09-117)
04779 Wermsdorf OT Luppa

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Das Angeln am Badestrand ist während der Badesaison nicht gestattet.
Anfütterungsverbot!
Jegliche Bootsnutzung verboten!!

Die beiden Gewässer entstanden vor über 30 Jahren durch Grundwasseraufgang in den Kiesabbaufeldern und werden seit 1977 durch unseren Verband fischereilich bewirtschaftet. Mit 21 und 7,5 ha Wasserfläche und einer durchschnittlichen Tiefe von 4 – 6 m bieten sie den Fischen genügend Rückzugsraum, so dass auch kapitale Exemplare heranwachsen können. Aufgrund der geringen Tiefe und windexponierten Lage erwärmen sich die zwei Seen im sonnigen Frühjahr relativ schnell. Die zunehmende Eutrophierung bewirkte in den letzten Jahren ein verstärktes Wachstum der Unterwasserpflanzen. Bei windstillen Schönwetterlagen im Sommer kann es trotz der geringen Tiefe zu Temperaturschichtungen kommen, die durchaus mit Sauerstoffmangelsituationen am Gewässergrund einhergehen können. Dieser Umstand und die starken Bestände an Unterwasserpflanzen stellen den Angler immer wieder vor neue Situationen und erfordert mitunter ein Umdenken. Durch die heute vorhandenen starken Schlammablagerungen und eventuellen O2-Mangel am Gewässergrund sind einfache Grundblei- und Futterkorbmontagen nicht immer das Mittel der Wahl.
Nach Restriktionen in den letzten Jahren ist das Nachtangeln wieder gestattet. Anfüttern, Zelten offene Feuer und das Baden an der kleinen Grube sind untersagt. Das Grillen ist nur im Zusammenhang mit einer angemeldeten Vereinsveranstaltung gestattet.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »