Touristischer Navigator für Sachsen

Angelgewässer - Stausee Rötha

Adresse

L06-116, (alt: L02-142)
04571 Rötha

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Von fischereilichen- und wasserwirtschaftlichen Anlagen ist ein Mindestabstand von 50 m einzuhalten. Die ausgewiesenen Parkflächen sind zu benutzen. Am Gewässer sind Lagerfeuer, das Zelten und die Benutzung von Booten verboten!

Am Südrand von Rötha befindet sich dieses bei vielen Anglern bekannte Gewässer. Rund 70 ha Wasserfläche beherbergen einen sehr guten Fischbestand und vor allem viele kapitale Fische.

Das stehende Gewässer wurde vor dem 2. Weltkrieg als Brauchwasserreservoire für chemische Industrie künstlich angelegt. Die Wasserversorgung des durchschnittlich nur 1,5-2,0 m tiefen Stausees erfolgt über einen Anstau der Pleiße. Am Ostufer gibt es für Angler viele gut begehbare Angelstellen. Der sehr hohe Nährstoffgehalt des Röthaer Stausees sorgt für ein überdurchschnittliches Fischwachstum-gewichtige Friedfische aber auch viele Jungfische als Grundlage für einen guten Raubfischbestand. Der Wermutstropfen der hohen Nährstoffgehalte besteht in der Entwicklung von Blaualgen in den Sommermonaten. Nächtliche Sauerstoffmangelsituationen verbunden mit Beißunlust und starke Geschmacksbeeinträchtigungen durch Stoffwechselprodukte mancher Blaualgenarten.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »