Touristischer Navigator für Sachsen

Angelgewässer - Weiße Elster

Adresse

L06-200, (alt: L02-200)
04523 Pegau, von Greitschütz bis Gefällestufe Hartmannsdorf

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Bootsangeln gestattet.

Fischereilich wird die Weiße Elster in die Barbenregion eingestuft. An der Elster herrschen meist begradigte und zum Teil befestigte Ufer vor. Zwischen der Geschiebefalle bei Kleindalzig und der Staustufe bei Hartmannsdorf fließt die Elster nach der bergbaubedingten Umverlegung sehr eintönig in einem Asphaltierten Bett. Abwechslung bietet hier nur der Einlauf des Profener Elstermühlgrabens. Während hier vor allem „Insider“ den trotzdem vorhandenen Fischen nachstellen, ist die Strecke unterhalb der Staustufe bis zum Teilungswehr Knauthain sehr erfolgversprechend und sorgt immer wieder für Überraschungen. Die Wasserführung und vor allem die Sichttiefe sind niederschlagsabhängig.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »