Touristischer Navigator für Sachsen

Stauwerk Wendishain

4746 Hartha

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

An der Gemarkungsgrenze zwischen Wendishain und Westewitz überspannt das größte überdachte Hochwehr Europas die Freiberger Mulde, die durch diese Anlage auf einer Strecke von ca. 3 km angestaut wird. Es hat eine Spannweite von 53 m und ist 14 m hoch. Das 1923 bis 1925 erbaute Stauwerk wurde 1993 komplett saniert. Als Staustufe für das in der Nähe befindliche Wasserkraftwerk bildet dieses einen interessanten Kontrast und Anziehungspunkt in der waldreichen, landschaftlich reizvollen Gegend. So kann man durch zahlreiche Wanderwege sehr gut zum Beispiel zum Spitzstein oder Staupenberg, dort befinden sich Reste einer frühmittelalterlichen Wallanlage, und anschließend zum Hochwehr als Ausflugsziel gelangen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »