Touristischer Navigator für Sachsen

Landschaftspark Cospuden

Adresse

04416 Markkleeberg

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Nach dem Aus für den Tagebau Cospuden im Jahr 1990, begann die bergbauliche Sanierung sowie die Gestaltung des Sees und des umgebenden Landschaftsparks als EXPO 2000-Projekt „Landschaftsnutzung - Landschaftspflege, vom Kontrast zum Konsens“. Das ca. 1.000 ha große Naherholungsgebiet auf den Territorien der Städte Leipzig, Markkleeberg und Zwenkau steht exemplarisch für die weitere Renaturierung und Rekultivierung von Bergbauflächen im Leipziger Neuseenland.

Die beiden durch den Landschaftspark führenden Hauptachsen sind auf Luftbildern gut zu erkennen und bündeln eine Vielzahl von kleinen Wegen und Abzweigen. Wenn Sie der Kelchsteinlinie ausgehend vom Parkplatz Ziegeleiweg/Brückenstraße 1.300 Meter folgen, stehen Sie auf dem Anlegesteg am Nordufer.
Wer die Schönheit der Bergbaufolgelandschaft für sich entdecken möchte, sollte die Abzweige nutzen. Besonders zu empfehlen ist die ökologische Erlebnisachse, die zweite durch den Landschaftspark führende Tangente. Die Gärten und Landschaftskunstobjekte thematisieren die Entstehung und Entwicklung der Natur unter verschiedenen klimatischen Verhältnissen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »