Touristischer Navigator für Sachsen

Adolf Ferdinand Weinhold

Adresse

04442 Zwenkau

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Adolf Ferdinand Weinhold (1841-1917), hatte bereits im Jahre 1873 ein Vakuum-Doppelmantelgefäß beschrieben, gilt als der eigentliche Erfinder der heutigen Thermosflasche. Da damals die nach ihm benannte "Weinholdsche Flasche" nicht patentrechtlich geschützt war, konnte der schottische Physiker und Chemiker Sir James Dewar (1842-1923) mit seiner im Jahre 1890 durch Verspiegelung der Innenwand verbesserten Version in den Ruf gelangen, der Erfinder des "Thermosgefäßes" zu sein. A. F. Weinhold hat sich aber auch um die technische Fach- und Hochschulausbildung, die Industrialisierung Sachsens, um die Durchsetzung des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts große Verdienste erworben (er gilt als "Altmeister der Experimentalphysik" und "Nestor der Elektrotechnik").

In der Stadt Zwenkau wurde gegenüber des Marktensembles mit dem Rathaus, der Laurentiuskirche und dem Historischen Ratskeller Wohn- und Geschäftskomplex nach ihm benannt. In der 1997 eingeweihten „Weinhold-Arkade“ erinnert eine Gedenktafel an dem Gebäudekomplex an ihn.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »