Touristischer Navigator für Sachsen

Park Imnitz

Adresse

04442 Zwenkau OT Imnitz

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Besichtigung: Park öffentlich, Zugang Auenstraße

Weitere Informationen

Der Imnitzer Park in Zwenkau ist ein elf Hektar großer Landschaftspark, der ehemals zum Rittergut der Familie Imnitz  gehörte. Das Rittergut war zuletzt im Privatbesitz der Familie Kees, die nach 1945 im Rahmen der Bodenreform enteignet wurde. Das um 1800 erbaute Herrenhaus war ab 1950 Kinderheim und ist jetzt Kindertagesstätte. Vom Herrenhaus führt eine breite Freitreppe hinab in die Gartenanlage. Dieser Teil des angrenzenden Parks gehört zum Kindergarten mit Spielanlagen, großer Wiese und mehreren Findlingen. Vermutlich war dieser Teil des Gartens früher eine gärtnerisch anspruchsvoll gestaltete Anlage, die in den Landschaftspark mit verzweigtem Wegesystem überleitete.
Der einst so beliebte und viel begangene Waldpark befand sich lange Zeit in einem verwahrlosten Zustand. Seit Mitte der 90er Jahre wird er wieder gepflegt. Ein auwaldtypischer dichter Baumbestand mit einer eingeschlossenen großen Waldwiese und ein altes Grabensystem prägen den Park. Vermutlich wurde es früher aus der Alten Elster bzw. dem Batschke-Floßgraben, einem ehemaligen Nebenlauf, gespeist. Das – lange trocken gefallene – Grabensystem ist nun von Unrat befreit und vernässt das Auengebiet wieder mit Regenwasser, das aus dem Zwenkauer Gewerbegebiet durch eine unterirdische Rohrleitung in den Imnitzer Park fließt. Auf diese Weise wird der durch Grundwasserabsenkung gefährdete Baumbestand erhalten.
Der Imnitzer Park ist Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes Elsteraue. Im Park und seiner Umgebung, wie zum Beispiel im nahe gelegenen Eichholz, lässt es sich heute wieder herrlich spazieren gehen.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »