Touristischer Navigator für Sachsen

Bergbauausstellungspavillon am Stadthafen KAP ZWENKAU

Adresse

Leipziger Straße 165
04442 Zwenkau

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

täglich: 12.00-17.00 Uhr
Besuche außerhalb der Öffnungszeiten sind bitte telefonisch bei Frau Ritter unter 034203 509-28 anzumelden.

Weitere Informationen

Der PAVILLON am KAP ZWENKAU ist das erste markante Gebäude am künftigen Stadthafen und ein beliebtes Ausflugsziel am Zwenkauer See 2010. Die Glas- und Stahlkonstruktion des architektonisch interessanten Pavillons am KAP ZWENKAU erinnert in seinem Aussehen an die Abraumförderbrücke AFB 18.
Diese war eine der weltweit größten und ältesten Abraumförderbrücken und ein bekanntes Wahrzeichen für die Entwicklung des Braunkohleabbaus in und um Zwenkau. Sie wurde 2001 gesprengt und demontiert. Das Modell der Abraumförderbrücke ist das Kernstück der Ausstellung zur Bergbaugeschichte im Pavillon. Im Außengelände des Pavillons befinden sich weitere Schauobjekte und die Nachbildung eines Bergbauschachtes. Weiterhin beherbergt das Gebäude die Gaststätte "Reinhardts Kartoffelhaus PELLE am KAP ZWENKAU", einer Eventetage und eine Se(e)hterrasse,  von der man einen hervorragenden Ausblick auf den steigenden Wasserstand des  künftigen Zwenkauer Sees und die Silhouette des Vergnügungsparkes BELANTIS und Leipzig hat. Auf der Se(e)hterrasse kann man bei frischer „Seeluft“ auch hervorragend relaxen.
Ein touristischer Höhepunkt am KAP ZWENKAU ist der Bergbauausstellungspavillon für Bergbaugeschichte, für welchem im September 2004 der  Grundstein gelegt wurde.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »