Touristischer Navigator für Sachsen

Gemeinde Laußig

Adresse

04838 Laußig

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Laußig ist eine Gemeinde im Landkreis Nordsachsen.

Laußig wird im Jahr 1283 erstmals urkundlich erwähnt. Die Siedlung ist slawischen Ursprungs (wahrscheinlich aus dem 6. oder 7. Jahrhundert). Die erste urkundliche Erwähnung von Pristäblich erfolgt um 1371 als „Prestewelig“ (Der Name ist ebenfalls slawischer Ursprungs). Auf Grund der günstigen Lage an einer Furt über die Mulde wird Gruna im Jahr 1285 erstmals urkundlich erwähnt. Seit dem Jahr 1893 hat die Gemeinde einen Bahnanschluss. Am 1. Juli 2007 vereinigte sich Laußig mit Kossa zur neuen Gemeinde Laußig, nachdem sie vorher schon die Verwaltungsgemeinschaft Laußig gebildet hatten.

Die Gemeinde Laußig liegt etwa 11 Kilometer nördlich von Eilenburg und 6 Kilometer südlich von Bad Düben. Westlich der Gemeinde fließt die Mulde. Beim Ortsteil Gruna führt eine Fähre über den Fluss nach Hohenprießnitz. Der Osten der Gemeinde grenzt an den Naturpark Dübener Heide. In Ortsbereich Laußig befindet sich durch den jahrzehntelangen Abbau von Sand für die nahegelegenen Betonwerke ein größerer See.

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »